Die schönsten Terrassen: Geschmackvolle Landschaften

Niemand muss Ihnen erst weismachen, dass Sie sich in einer Stadt mit einem privilegierten Klima befinden. Sie können es spüren, sobald Sie ankommen! Die sonnigen Tage werden Sie das ganze Jahr über begleiten und machen es möglich, dass in Valencia auf seinen Straßen, Plätzen und anderen Orten unter freiem Himmel ein intensives Leben geführt wird. Denn das herrliche Wetter lädt dazu ein, einen offenen Umgang zu pflegen und die Freude am Genießen zu steigern. Infolgedessen ist die Verbreitung von Terrassen, offenen Räumen, die Sicht und Geschmack verbinden, ein konstantes Merkmal der valencianischen Realität.  

Entdecken Sie mit ihnen die schönsten Landschaften mit Geschmack.  

 

Ciutat Vella 

Beginnen wir in der Ciutat Vella, unser beeindruckendes historisches Stadtzentrum. Erwähnenswert ist auch die Terrasse des Ocho y medio, das internationale Küche mit mediterranem Einschlag anbietet und es Ihnen ermöglicht, den kleinen Mikrokosmos eines der authentischsten Plätze Valencias, Lope de Vega, zu genießen. La Lola, Arroces y Tapas (Reisgerichte und Tapas), befindet sich im Herzen der mittelalterlichen Gassen, zwischen Atzucacs (Sackgassen) und kleinen Palästen und neben dem ikonischen Glockenturm der Kathedrale: der Micalet. La Bernarda ist eine Oase der Ruhe, wenige Meter von der beliebten Plaza de la Reina entfernt. Le Marquis, Gastro-Restaurant des Hotels SH Inglés, von dessen Terrasse aus man schon von weitem die glänzende Barockfassade des Palastes des Marqués de Dos Aguas sehen kann. Ein weiteres Highlight ist Espai Seda, das Restaurant des Seidenmuseums, das sich im Obstgarten einer alten mittelalterlichen Schule befindet.  


 

Alameda, Garten des Turia und Ciutat de les Arts i les Ciències  

Auf dem Paseo de la Alameda kann man sich wohl am besten hinsetzen und gute lokale Produkte probieren. Sowie die Bocado Bar als auch Jauja sind der richtige Ort für Sie. In der Nähe befinden sich das Westin Hotel mit seiner delikaten Jardín Bar, und das Átic Palau Alameda, von dem aus man einen herrlichen Blick auf den Turia-Garten hat und in dem man gerne bis spät in die Nacht etwas trinkt, sowie die Terracita del Palace, das zwanglosere Restaurant des Hotels SH Valencia Palace in einer etwas anderen Umgebung. Wenn es jedoch einen Ort gibt, der den Titel des besten Ausblicks auf die Hauptgrünfläche Valencias und die berühmte Ciutat de les Arts i les Ciències verdient, dann ist es das Contrapunto, die gastronomische Einrichtung des Palau Opera de las Arts. 


 

Russafa, Eixample und Corts Valencianes  

Das Viertel Russafa bietet einige der interessantesten Angebote. An Charme und kulinarischer Qualität gibt es kein besseres Beispiel als La Salita, ein Michelin-Stern in einem alten Herrenhaus und einem städtischen Gemüsegarten, der in eine Terrasse umgewandelt wurde, um die Sinne mit einem alternativen Angebot zu erfreuen: L´Hort al Nú. Auf einem großen Platz in der Fußgängerzone, zwischen der Kirche San Valero und dem städtischen Markt im Szeneviertel, finden Sie Doña Petrona, ein Restaurant mit argentinischen Wurzeln und valencianischen Produkten.  

Und auf einem anderen Markt, dem Colón, dem schönsten Beispiel modernistischer Architektur, lädt Mi Cub mit seiner Terrasse dazu ein, sein lässiges Angebot zu probieren. In der Goya Gallery kann man die Palmen der Avenida del Reino de Valencia bewundern und gleichzeitig die Marktküche genießen. In der Nähe des Palacio de Congresos von Sir Norman Foster, ist die Terraza Obento der neue Vorschlag des Casino Cirsa, um draußen zu Abend zu essen. Nicht weit entfernt, im mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten Ricard Camarena Restaurant, ist die Gartenterrasse eine weitere der vielen Attraktionen eines der Tempel der lokalen Gastronomie.  


 

Das Mittelmeer immer im Blick 

Aber wenn Valencia sich durch etwas auszeichnet, dann durch seine breite und schöne Küste. Kilometerlanger feiner Sandstrand und Dutzende von Restaurants mit den besten lokalen Produkten (Fisch, Meeresfrüchte, Gemüse und Reisgerichte) mit ständigem Blick auf das Mittelmeer. Dies ist zum Beispiel in Pinedo der Fall, im La Ferrera. Vom Spaghetti & Blues y Brassa de Mar, in La Patacona, bis zum Meraki Beach & Sky Restaurant, in La Pobla de Farnals. Auch die städtischen Strände sind reich ausgestattet mit Terrassen am Meer: Casa Isabel, El Coso del Mar, La Alegría de la Huerta, La Pepica, Portolito und Tridente.  

Spektakuläre Aussichten bieten die gastronomischen Angebote mit Terrasse in der Marina de Valencia, von den Lokalen im ikonischen Gebäude Veles e Vents, La Marítima, La Sucursal y MalaBar, und in der näheren Umgebung Destino Puerto, El Camarote & The Roof, Panorama und Vlue arribar.  


 

L’Albufera y l’Horta  

Es gibt aber noch mehr zu entdecken. In der l’Horta von Valencia, dem Zentrum der lokalen Ernten, finden Sie Bergamonte, ein vertrauenswürdiges Reisrestaurant und La Mozaira, ein gastronomisches Projekt, das sich einem erstklassigen Produkt in einem schönen Rahmen eines alten, sorgfältig restaurierten Bauernhauses verschrieben hat.  

In der l’Albufera, einem der reichsten und bedeutendsten Feuchtgebiete Spaniens, sollten Sie sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, die Reisfelder von El Palmar und von Nou Racó zwischen Kanälen, Pflanzen, Vögeln und Booten kennen zu lernen.