Skip to main content

Typische Gerichte: viel mehr als Paella

Sie sind in Sie sind in Valencia angekommen und haben die Strände, seine imposante Altstadt und die leuchtende Ciutat de les Arts i les Ciències besucht. Nach so viel Aktivität erinnert ein kleines „Grummeln“ im Magen daran, dass es Zeit zum Essen ist. Herzlichen Glückwunsch, Sie befinden sich in einem der Nervenzentren der mediterranen Küche und treffen auf eine Auswahl an köstlichen Gerichten, die Sie überraschen werden. Sie kennen sie nicht? Keine Sorge, hier ist eine Liste mit den authentischsten davon.


 

Paella und andere Reisgerichte

Der größte Beitrag der lokalen Gastronomie zur Galaxie des Genusses ist die berühmte Paella. Hier finden Sie sie köstlich und natürlich getreu dem Originalrezept vor, das ganz in der Nähe, in der Umgebung von l'Albufera, entstanden ist. Dazu werden Hühner- und Kaninchenfleisch, geriebene Tomaten, das typische Gemüse (Garrofó und Ferradura-Bohnen) und eine Prise Paprika in Olivenöl angebraten, dann wird das Wasser hinzugefügt und zum Kochen gebracht, so dass eine reichhaltige Brühe entsteht. Anschließend fügt man den Reis hinzu und lässt das Ganze etwa 20 Minuten lang kochen. Es ist wichtig, die Hitze bis zum Schluss aufrechtzuerhalten, damit sich eine köstliche knusprige Schicht auf dem Boden bildet, die Socarrat genannt wird. 

Obwohl es unser bekanntestes Gericht ist, ist es bei weitem nicht das einzige, das einer der wichtigsten Zutaten der Region gewidmet ist: dem Reis. Probieren Sie unbedingt auch andere Klassiker wie Arroz a Banda, so genannt, weil traditionell der Fisch, mit dem der Fumet (der Fond) bereitet wurde, als Beilage serviert wurde (eine „Banda“, auf valencianisch).; der Arroz del Senyoret, mit den schon geschälten Gambas; der Arroz negro (schwarzer Reis), hergestellt aus der Tinte des Tintenfischs; oder die Paella de marisco, mit Tintenfisch, Clóchinas (die köstlichen einheimischen Muscheln), Garnelen und Langustinen. 

Hier sehen Sie, wie man eine echte Paella zubereitet

 

Fideuà

Mit Nudeln anstelle von Reis, aber auch mit Meeresfrüchten und Tintenfisch, ist ein weiteres beliebtes Gericht die Fideuà

 

Arroz al horno

Nicht so bekannt, aber paradoxerweise eines der beliebtesten Gerichte der „Terreta“ ist der Arroz al Horno (im Ofen gebackener Reis) mit Schweinerippchen, frischem Speck, Blutwurst, Tomaten, Kartoffeln, Kichererbsen und einer Knoblauchzehe.

 

Der Arròs amb Bledes ist ein Arroz caldoso (ein suppiger Reis). Traditionell wird er mit Mangold, Tavella (einer weißen Bohnensorte), kleinen Kartoffel- und Rübenstücken und Haselnussschnecken zubereitet. 

 

Arròs amb fesol i naps

Und um die Rubrik der Reisgerichte zu vervollständigen, dürfen wir den Arròs amb Fesol i Naps nicht vergessen, ein wunderbares Beispiel für Reis aus dem Kessel. Es handelt sich um eine Art Brühe mit Schmelz, die auf der magischen Kombination von weißen Bohnen, Rüben und Schweinefleisch beruht. 

 

DIE BESTEN REISLOKALE

 


Tausend und eine Kasserolle aus Steingut 

Es gibt einen sehr valencianischen Brauch, der darin besteht, viele der lokalen Gerichte in Steinguttöpfen zu präsentieren.

 

All-i-pebre

Dies ist der Fall beim All-i-Pebre, einem mit Paprika und Chili gewürzten Aal-Eintopf, einer Ode an das Dippen von Brot. In El Palmar, im Bezirk Valencia, machen sie es sehr gut. 

 

Esgarraet, titalina y espencat

Der Esgarraet ist eine kluge Kombination aus gerösteter Paprika mit Kabeljaukrümeln, Olivenöl und geschnittenem Knoblauch. Von der gleichen Art ist die Titaina, aber dieses Mal wird die Paprika mit „Tonyina de Sorra“ (gesalzener Thunfischbauch) kombiniert, einem typischen Produkt aus den Küstenvierteln und dem Gebiet von El Cabanyal.  Der Espencat vereint die guten Gemüsesorten der Region, die zuvor gebraten wurden: rote Paprika, Auberginen und Zwiebeln sowie gekochte Tomaten. Alles wird in Streifen geschnitten und mit Olivenöl, Knoblauch und Petersilie gewürzt. Manchmal wird er mit Pinienkernen, Kapern oder schwarzen Oliven serviert.   

 

 


Ein Bisschen von Allem, zum Schluss 

 

Buñuelos de bacalao

Nicht minder schmackhaft sind die Buñuelos de Bacalao (Kabeljau- Beignets), allein… oder en oder mit anderen (All-i-Oli). Sie werden sich die Finger danach lecken. 

 

Puchero valenciano

Eine in der Region sehr verbreitete Hausmannskost ist der Puchero, die valencianische Version eines Cocido (Eintopf). Er kann in zwei Etappen genossen werden: zuerst nur die Suppe und dann das Fleisch mit Gemüse, die separat serviert werden.

 

Cocas

Die Cocas aus Tomate und Paprika sind das Markenzeichen der Stadt. Sie sind genauso gut oder sogar besser als Pizzas, auch wenn man sie nicht so kennt. Außer in Restaurants findet man sie auch in zahlreichen Bäckereien in der Stadt.

 

Wenn sie Ihnen ins Auge gefallen sind, sollten Sie sich die Liste der Restaurants der Stadt ansehen (Link zum Restaurantverzeichnis), denn viele von ihnen bieten diese authentischen Köstlichkeiten an. Hier werden Sie nicht hungern.

 

DIE BESTEN RESTAURANTS


 

Abonnieren Sie unseren blog!

Verpassen Sie nicht die besten Pläne in Valencia

Abonnieren