Die Fallas in Valencia

Fallas de Valencia

Fiesta erklärte ein immaterielles Erbe der Menschheit

Vom 1. bis 19. März dreht sich in Valencia alles rund um die Feierlichkeiten zu den Fallas, ein Fest, bei dem Tradition, Satire und Kunst miteinander kombiniert werden und das Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Lesen Sie weiter und finden Sie heraus, woher unsere Leidenschaft für das Feuer kommt und seien Sie bereit, den Frühling mit den Fallas wie ein waschechter Valencianer zu begrüßen.

 

So begannen die Fallas

Der Ursprung der Fallas geht auf einen alten Brauch der Zimmermänner zurück, die zum Beginn des Frühlings in der Nacht des 19. März vor ihren Werkstätten die Holzstücke (parots) verbrannten, mit denen Sie die Öllampen anhoben, die Ihnen im Winter Licht spendeten.

Nach und nach wurden in diesem reinigenden Feuer auch alter Plunder und Lumpen verbrannt, die die „parots“ vermenschlichten, bis sie schließlich zu Ninots wurden. Der Humor der Valencianer verlieh diesen Ninots schon bald einen kritischen und ironischen Sinn, der bis heute aufrechterhalten wurde.

Heutzutage haben sich die Fallas so weit verändert, dass sie zu einem vergänglichen Kunstwerk geworden sind und in einigen Fällen über ein millionenschweres Budget verfügen.

19 Festtage für jeden Geschmack

Die Leidenschaft der Falleros für ihr Fest hat die Fallas-Woche mit unzähligen Aktivitäten gefüllt: traditionelle Musik (und nicht ganz so traditionelle), Tonnen an Schießpulver, bewegende religiöse Festakte, Paellas in den Straßen ... Die Fallas genießt man mit allen 5 Sinnen und daher ist es nicht verwunderlich, dass man sich jetzt schon nach ihnen sehnt!

INFORMATIONEN & TERMINE: 

FALLAS-WOCHE
15. bis 19. März

 

MASCLETÀS (Knallkörperspektakel): 1. bis 19. März
Täglich um14 h auf dem Rathausplatz

 

FEUERWERKE: 15. bis 18. März. Jeden Abend im Großpark Jardines del Turia (Promenade)

 

BLUMENGABE: 17. und 18. März. Plaza de la Virgen

 

LA CREMÀ (Verbrennung): 19. März
Kinder-Fallas: 22 Uhr
Große Fallas-Figuren: 00 Uhr