Torres de Quart (QUART-TÜRME)

Guillem de Castro, 89; 46003 - Valencia

Gesamtbewertung: 

Patrimonio Universal por la UNESCO

ZONE DER SEHENSWÜRDIGKEITEN: 
Sehenswürdigkeiten in Valencias Altstadt
JAHRHUNDERT: 
XV

Nach dem Vorbild der Türme des Castell Nuovo von Neapel seitens Pere Bonfill errichtet, ragen die Quart-Türme als Vertreter der spätgotischen Militärarchitektur zum Himmel empor. Diese anfänglich als Verteidigungstore für die Stadt konzipierten Bauwerke trugen bis zum Jahre 1874 den Namen Torres de la Cal, Kalktürme, da im 18. Jahrhundert alle Kalklieferungen nach Valencia dieses Tor passieren mussten. Die hintere Fassade wurde zur Besichtigung des Innenbereichs, welcher über einen Zeitraum hinweg als Frauengefängnis diente, entfernt.

Die Quartiertürme waren der Schlüssel, um die napoleonischen Truppen wahrend des Unabhangigkeitskrieges gegen die Franzosen 1808 zu stoppen. Noch heute kann man die Spuren der Kanonenschüsse in ihren Türmen sehen.

Wichtige Daten

TELEFON: 
963 525 478
ÖFFNUNGSZEITEN: 

Montag bis Samstag ab 9:30 Uhr. um 19 Uhr ununterbrochen

Sonn- und Feiertage ab 9:30 Uhr. um 15 Uhr.

Im Winter wird es je nach Tageslicht geschlossen (letzter Zugang 20 Minuten vor Schließung).

An Regentagen bleiben die Türme aus Sicherheitsgründen geschlossen.

PREISE: 
Eintritt: 2 €, 1 € für Gruppen, Studenten, Rentner, Großfamilien, Kinder ab 7 Jahren. Frei an Sonn- und Feiertagen.

Anfahrtsweg

Bus: 
92
5
10
60
64
79
80
81