Valencia, Modell der Nachhaltigkeit von Lebensmitteln

Nur wenige Städte haben das Privileg, über große natürliche Vorratskammern zu verfügen, in denen sie sich mit saisonalen Produkten eindecken und versorgen können, die kaum einen Fußabdruck auf unserem Planeten hinterlassen.   

Valencia ist von einem periurbanen Obstgarten mit Tausenden von Quadratmetern Gemüse- und Obstfeldern umgeben. Er erstreckt sich bis zum Naturpark Albufera, wo mehrere lokale Reissorten angebaut werden, welche die Hauptzutat des internationalsten Gerichts Valencias sind: die Paella

 

La Ecotira

Die Kleinbauern der valencianischen Gärtnerei verfügen mit La Ecotira über einen eigenen Raum für den Direktverkauf von Bioprodukten im Mercavalència, der zentralen Infrastruktur für den Vertrieb lokaler Produkte an die Fachleute des Sektors, wie Restaurants und Lebensmittelgeschäfte.

 

L’Horta

Darüber hinaus stellt L'Horta de Valencia eine Verbindung zwischen dem ländlichen und dem städtischen Raum her, wo landwirtschaftliche und hydraulische Kulturen nebeneinander bestehen. Aus diesem Grund wurde es von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) als eines der sieben SIPAM (Sistema Importante del Patrimonio Agrícola Mundial/Wichtiges landwirtschaftliches Welterbe-System) in Europa anerkannt.

 

Das Meer

Das Mittelmeer liefert frischen Fisch, der täglich auf dem Fischmarkt in der Marina de Valencia versteigert wird und auf den Speisekarten vieler lokaler Restaurants oder in den Regalen von Supermärkten und städtischen Märkten landet.

 

Städtische Bienenzucht

Neben diesen beiden natürlichen Speisekammern wie L'Horta und dem Mittelmeerraum hat sich Valencia vor kurzem der städtischen Bienenzucht angeschlossen. Etwa zwanzig Bienenstöcke stehen auf den Dächern öffentlicher Gebäude, um die Pflanzen zu bestäuben und zur Artenvielfalt in den Parks der Stadt beizutragen. Der gesammelte Honig, etwa 40 Kilo pro Jahr, wird inzwischen in einigen Restaurants der Stadt als Zutat für die Gerichte verwendet.  

 

Valencia ist Hauptsitz des Weltzentrums für nachhaltige städtische Ernährung

Valencias Engagement für die Nachhaltigkeit von Lebensmitteln geht jedoch weit darüber hinaus und seit 2019 ist die Stadt Hauptsitz des Weltzentrums für nachhaltige städtische Ernährung FAO, um zu einem Maßstab für die Herausforderungen im Bereich Lebensmittel und Ernährung in Großstädten zu werden.