MUSEUM FÜR SCHÖNE KÜNSTE VALENCIA

San Pío V, 9; 46010 - Valencia

Gesamtbewertung: 

Patrimonio Universal por la UNESCO

ZONE DER SEHENSWÜRDIGKEITEN: 
Unternehmungen in der Stadt der Künste und Wissenschaften

Die zweitgrößte Kunstgalerie Spaniens mit Kunstwerken aus dem fünfzehnten bis neunzehnten Jahrhundert, darunter die Raume, die dem gro�artigen Werk des berühmten valencianischen Malers Joaquin Sorolla sowie Francisco de Goya gewidmet

sind. Die gotischen Raume sind beeindruckend und die der valencianischen Schule der Maler und Bildhauer Pinazo und Benlliure sind sehr repräsentativ.

Darüber hinaus zeichnet sich das Museum durch seine Renaissance-Bildsammlung aus, da València eine Anlaufstelle für die künstlerischen Einflüsse dieses Stils in Spanien ist.

Verpassen Sie nicht den Innenhof von Botschafter Vich und das unveroffentlichte Bildwerk von Velázquez.

Dieses Museum ist in einem historischen Gebäude untergebracht, in dem ursprünglich die Seminarschule San Pío V ihren Sitz hatte, die im Jahre 1683 von Bruder Juan Tomás de Rocaberti, Erzbischof von Valencia, gegründet worden war. Der Entwurf zu diesem Bauwerk stammt vom Architekten Juan Bautista Pérez Castiel, dem Bauleiter der Kathedrale. Die Errichtung erfolgte von 1683 bis 1744, obwohl die Kirche im Jahre 1925 abgerissen wurde. Im Laufe der Geschichte wurden die Räumlichkeiten für verschiedene Zwecke – als Militärakademie für Kadetten, Wohlfahrtshaus, Versorgungslager der Streitkräfte und Militärkrankenhaus – genutzt, bis der Bau im Jahre 1946 als Sitz des Museums für Schöne Künste (Museo de Bellas Artes) ausgewählt wurde. Der künstlerische Rundgang beginnt bei einer Auswahl der so genannten „Valencianischen Primitivisten“ aus der Zeit von Ende des 14. bis Anfang des 16. Jahrhunderts und umfasst Werke von äußerst bedeutenden Künstlern wie Alcanyís, Nicolau, Jacomart und Reixach. Besondere Erwähnung verdient die Valencianische Schule mit Vertretern wie unter anderem Joanes, den Ribaltas, Espinosa, Vicente López, Sorolla oder Pinazo. Außerdem zu sehen sind Werke von Pintoricchio, Andrea del Sarto, Van Dyck, Murillo, Velázquez, El Greco und Goya, wobei selbstverständlich auch die umfassende Sammlung an Zeichnungen und Stichen sowie die Skulpturen, archäologischen Exponate, architektonischen Fragmente und einige Beispiele für Möbelkunst nicht unerwähnt bleiben sollten.

DIENSTLEISTUNGEN

TOILETTEN
BIBLIOTHEK
Talleres adultos
WORKSHOPS FÜR KINDER

Wichtige Daten

TELEFON: 
963 870 300
E-MAIL-ADRESSE: 
museobellasartesvalencia@gva.es
no-reserva
ÖFFNUNGSZEITEN: 

Montag: geschlossen. Dienstag bis Sonntag: von 10:00 bis 20:00 Uhr. 

GESCHLOSSENE TAGE: 
Montag
PREISE: 
Freier Eintritt.
FÜHRUNGEN: 
Führungen nach Voranmeldung (Tel. +34 695 50 02 90).

Anfahrtsweg

Bus: 
94
6
11
16
26
28
79
95