Karwoche in Valencia

Karwoche in Valencia

Fiesta erklärte von touristischem Interesse

Die Karwoche wird in allen Fischervierteln feierlich begangen und umfasst drei Hauptveranstaltungen: die Palmweihe, die Karfreitagsprozession (Santo Entierro) und den Ostersonntagsumzug (Resurrección).

Der Ursprung dieser Feierlichkeit ist auf das 15. Jahrhundert zurückzuführen, als eine Gruppierung namens „Concordia dels Disciplinats“ („Eintracht der Disziplinierten“) gegründet wurde, deren Vorstand San Vicente Ferrer inne hatte.

An den Fischerkarwochen von Valencia nehmen nicht nur die Bruderschaften, sondern auch die so genannten Bewaffneten Gilden teil, welche sich aus Prätorianern, Longinos, Henkern und Grenadieren zusammensetzen.

Zu den Heiligenbildern der zahlreichen Bruderschaften gesellen sich lebendige Figuren: als Pontius Pilatus, Herodes oder einer der Apostel verkleidete Valencianer oder als Schmerzensmutter oder eine der Heiligen Frauen verkleidete Valencianerinnen, die in Begleitung der traditionellen Musikkapellen und zum Klang der Kirchenglocken bei der Prozession durch die Straßen ziehen.

Am Karsamstag, wenn die Kirchenglocken um zwölf Uhr Mitternacht die Wiederauferstehung Christi einläuten, wiederholt sich alljährlich eine weitere Tradition: die „Trenca de perols“, bei der die Anwohner dieser Stadtviertel irdene Kochtöpfe aus den Fenstern und von den Balkonen werfen.

Die am Ostersonntag und am Ostermontag stattfindenden Feierlichkeiten weisen einen ausgeprägt volkstümlichen und ländlichen Charakter auf.

INFORMATIONEN & TERMINE: 

Fiesta erklärte von touristischem Interesse

Vom 11. bis 22. April

http://www.semanasantamarinera.org/