Skip to main content

Der Strand Malvarrosa in Valencia

Carrer d'Isabel de Villena, 16

NACHBARSCHAFT: Seestädte und Strände

Er ist der berühmteste und bekannteste aller Strände in Valencia und hat große Künstler inspiriert. Seinen Namen erhielt der Strand, als er Mitte des 19. Jahrhunderts vom sumpfigen Gebiet in eine Stockrosenblütenplantage umgewandelt wurde. Was für eine Veränderung! Es war der erste Ort, an dem die Melodie von "La chica de ayer", einem mythischen Lied des spanischen Sängers Antonio Vega, erklang. Früher wurde der Strand von einer berühmten, jetzt modernisierten Straßenbahn, durchfahren. Der Schriftsteller Manuel Vicent machte den Strand in einem berühmten Roman zum Totem. Seine Breite, der feine goldene Sand und der leichte Zugang von überall in der Stadt machen ihn zu einem der beliebtesten Strände für Einheimische. Er bietet jeden Service für den Badegast, den Sie sich vorstellen können: Sonnenschirm- und Liegestuhlverleih, Erfrischungsstände, u.v.m. Und er ist für Besucher mit eingeschränkter Mobilität am besten geeignet, weil Sie von der Strandpromenade direkt zum Wasser gelangen. Wörtlich! Oh, und täuschen Sie sich nicht. Fragen Sie in unserem Fremdenverkehrsbüro neben dem Hotel Las Arenas, was Sie benötigen. Das Angebot an Freiluft-Aktivitäten ist konkurrenzlos: Fitnesskurse, Crossfit und alles, was man sich sonst noch wünschen kann. Es gibt auch einen abgesteckten Kanal zum Surfen, Paddelsurfen, Windsurfen, Kanufahren... Taucher können das Malvarrosa-Riff frei besuchen, und Volleyballfans können einen der vielen Plätze mieten, die auf dem städtischen Sportplatz zur Verfügung stehen. Spannend, nicht wahr? Und wenn Sie fertig sind, erwarten Sie auf der Promenade alle Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten, die Sie sich wünschen - ein vollständiger Plan!

 

  • Programm für die Identifizierung von verloren gegangenen Kindern Malvarrosa/ Cabanyal (Information an allen Stationen)
  • Kampagne für sauberen Sand “Kegelabfalleimer”
  • Kampagne zur Gesundheitsförderung und für Fitness.

 

Die Fitnessparks dienen der Fitness der älteren Mitbürger. Fitness ist nicht nur jungen Menschen vorbehalten. Auch ältere Personen sollten sich gemäß ihres Alters bewegen und Sport treiben, um sich gesund zu halten und altersbedingten Krankheiten vorzubeugen. Hier kann man an der frischen Luft an Fitnessgeräten, die für verschiedene Übungen entwickelt wurden, altersgemäßen Sport treiben, und so Muskulatur und Gelenke stärken. Insbesondere werden je nach Apparat auch das Koordinationsvermögen und die GESUNDHEIT IM ALLGEMEINEN GEFÖRDERT.

 

  • In jedem Fitnesspark gibt es acht verschiedene Geräte.
  • Vor der Verwendung sollten die Benutzungshinweise gelesen werden.
  • Der Park wurde speziell für ältere Menschen entwickelt. Er darf nicht von Kindern unter 12 Jahren benutzt werden.
  • Kinder über 12 Jahre dürfen den Park nur unter Aufsicht und auf Verantwortung eines Erwachsenen benutzen.
  • Die Fitnessgeräte sind kein Spielzeug.
  • Wählen Sie ein Gerät aus, das ihrem Gesundheits- und Fitnesszustand angemessen ist. Es wird empfohlen, vor der Verwendung ärztlichen Rat einzuholen.
  • Informationsblatt über die Einrichtungen (pdf 25 kb) Verwaltungssystem der Strände (pdf 10 kb)

 

  • Zugangspunkt: gegenüber der Gesundheitsstation Nr. 1.
  • Hilfeprogramm für Menschen mit Behinderungen beim Baden. Öffnungszeiten von 11.00 Uhr bis 19.00 Uhr am Zugang Nr. 1 vom 27. Juni bis zum 31. August.
  • Rollstuhlgerechter Zugang mit Rampe.
  • Seilschaften mit Bojen
  • Zwei rollstuhlgerechte Toiletten sowie Duschen
  • Abgegrenzte Parkplätze
  • Kennzeichnungen für Sehbehinderte an den Zugangsrampen
  • Taktile Bodenindikatoren für Sehbehinderte ab der Bushaltestelle bis hin zur Zugangsrampe am Strand.
  • Informationsblätter in Blindenschrift für Besucher mit Sehbehinderungen.

Dienstleistungen

  • Trinkwasser
  • Krankenwagen
  • Toiletten
  • Angepasste Toiletten
  • Duschen
  • Fußstütze
  • Gesundheitsposten
  • Wachtürme

Route holen

Route löschen

Abonnieren Sie unseren blog!

Verpassen Sie nicht die besten Pläne in Valencia

Abonnieren