10 Gründe warum man Valencia im Jahr 2022 besuchen sollte

| 22.11.2021 | 12:42

València steht für Tradition, Avantgarde und Nachhaltigkeit. Eine pulsierende Stadt, in der immer etwas los ist. Neben den langen Stränden und Naturräumen, dem großen kulturellen Angebot und der exquisiten Gastronomie gibt es neue Attraktionen, die sie zum Reiseziel des Jahres machen.   

1. Alles bereit für die Feier des valencianischen Designs

Das ganze Jahr 2022 ist València Welthauptstadt des Designs. Der ideale Zeitpunkt, um die Arbeiten von Designern, Architekten, Innenarchitekten und Fachleuten zu entdecken, die der Stadt ihren Stempel aufgedrückt und sie zu einem internationalen Bezugspunkt gemacht haben. Von traditioneller Keramik über Seide und Goldschmiedekunst bis hin zu den futuristischen Designs der Stadt der Künste und Wissenschaften. Das Ziel des Designs ist es, das Leben der Menschen zu verbessern, und genau das tut es in Valencia, indem es sich mit der mediterranen Lebensart verbindet. Während des Jahres werden verschiedene Veranstaltungen, Ausstellungen, Kongresse und Fachtagungen in der Stadt stattfinden. Das vollständige Programm gibt es auf der Website von Visit València.

 

2. 10 neue Hotels für jeden Geschmack

Neun Hotels haben vor kurzem ihre Pforten geöffnet und beeindrucken vor allem Gäste, die auf der Suche nach etwas Besonderem sind. Für diejenigen, die bei ihrem Aufenthalt Wert auf Design legen, bieten die Hotels Only You, Helen Berger, AC Palacio Santa Clara und Yours einzigartige, von renommierten Innenarchitekten gestaltete Räume. Für Reisende, die sich nach einer spannenden Entdeckungstour durch die Stadt noch etwas amüsieren wollen, bieten das Casual Socarrat mit seinen Themenzimmern, das L&H Gran Vía und das SH Suite Palace unterschiedliche Erfahrungen. Für die sportlicheren Gäste bietet das Sercotel València Alameda einen Roller- und Fahrradverleih, um das alte Flussbett des Turia zu erkunden, das nur wenige Meter vom Hotel entfernt liegt. Darüber hinaus werden sich Puerta Serranos und das Hotel Axel bald mit neuen Einrichtungen im Barrio del Carmen in diese Liste einreihen. 

 

3. CaixaForum València, ein neuer kultureller Raum mit einer Fläche von 6.500 Quadratmetern

Können Sie sich vorstellen, sich in einem avantgardistischen Gebäude zu verlieren, um im Licht des Mittelmeers über Kunst nachzudenken? Dies bietet das neue CaixaForum València, das im Sommer dieses Jahres seine Pforten öffnen wird, nachdem es in Städten wie Madrid und Barcelona bereits Erfahrungen gesammelt hat. Nun wird die Hauptstadt des Turia ein eigenes Kulturzentrum in dem spektakulären Agora-Gebäude in der Stadt der Künste und Wissenschaften haben. Das futuristische Werk von Santiago Calatrava wurde innen umgestaltet und bietet eine Fläche von 6.500 Quadratmetern. Die Besucher können sich in Bereichen wie der Cafeteria, der Buchhandlung und dem Shop kostenlos bewegen. Für den Zugang zum Ausstellungsbereich oder zu den Veranstaltungen im Auditorium, das rund 290 Personen fasst, muss eine Eintrittskarte gekauft werden. Somit wird in der Stadt ein neuer Kulturraum eröffnet, der Besuchern und Bürgern Ausstellungen, Begegnungen und Aktivitäten für die ganze Familie bietet.  

 

4. València macht mit viel Kunst Fortschritte bei der nachhaltigen Mobilität 

Auf einer Länge von 5 Kilometern und mit 8 Stationen wird die Linie 10 der Metro València das Zentrum mit dem Gebiet der Stadt der Künste und Wissenschaften und dem Viertel Nazaret verbinden. Diese neue Verbindung erleichtert, wenn möglich, den nachhaltigen Transit von Bürgern und Besuchern durch die Stadt noch mehr. Darüber hinaus wird die neue Linie 10 an jeder ihrer Stationen voller Kunst und Farbe sein, da FGV (Ferrocarriles de la Generalitat Valenciana), die Körperschaft, zu der Metrovalencia gehört, acht junge valencianische Illustratoren damit beauftragt hat, das Bild für jede Station zu gestalten. Ziel dieser Aktion, die im Rahmen der Ernennung Valèncias zur Welthauptstadt des Designs 2022 stattfindet, ist es, die Verbindung zwischen den Bewohnern der Gebiete, an denen die Linie vorbeiführt, zu stärken und den Besuchern die Traditionen und das Leben in diesen beliebten Vierteln Valèncias zu zeigen. Darüber hinaus wird das Stadtzentrum allmählich vom Verkehr befreit. Nach der Fußgängerzone auf der Plaza del Ayuntamiento wird auch die Umgestaltung des Bereichs um den Zentralmarkt und die Plaza de la Reina bald das Licht der Welt erblicken. Letztere werden mit einer Vielzahl von Bäumen, Sonnensegeln, Brunnen und Wasserdurchlässen ausgestattet sein. Eine zunehmend freundliche und nachhaltige Stadt für Besucher.

 

5. Fallas kehren in den März-Kalender zurück

Nach fast zwei Jahren, in denen das internationalste Fest Valèncias auf eine andere Art und Weise gefeiert wurde, ohne jedoch die Flamme seines Geistes zu verlieren, kehren die Fallas mit größerer Kraft auf die Straßen zurück, um alle Spuren zu verbrennen, die die Pandemie hinterlassen haben könnte. Die Fallas-Denkmäler 2022 auf der Plaza del Ayuntamiento werden die Handschrift des Fallas-Künstlers Alejandro Santaeulalia tragen, der auf eine lange Karriere in diesem Bereich zurückblicken kann und bereits acht Mal die städtische Falla bepflanzt hat, sowie die des valencianischen Stadtgestalters Dulk, dessen Werke in Städten wie Miami, London, Antwerpen und Barcelona ausgestellt wurden. Unter dem Titel "Protegeix allò que estimes" werden beide ihre Kunst in einem Monument zusammenführen, das aus nachhaltigen Materialien hergestellt wurde und in diesem Sinne das Bewusstsein für die Erhaltung des Planeten wecken soll. Die Künstler Ceballos und Sanabria sind für die Bepflanzung des Denkmals mit dem Titel "També?“. So geht ein Fest weiter, das während der 365 Tage des Jahres nicht aufhört.

 

6. Valencia, ein Modell für nachhaltige Ernährung

Nur wenige Städte haben das Privileg, über große natürliche Vorratskammern zu verfügen, in denen sie ihre Vorräte aufstocken und saisonale Produkte anbieten können, ohne dabei einen großen Fußabdruck auf dem Planeten zu hinterlassen. Valencia ist von Tausenden von Quadratmetern Gemüse- und Obstfeldern umgeben. Sie erstrecken sich über den Naturpark Albufera, wo mehrere lokale Reissorten angebaut werden, die die Hauptzutat des internationalsten Gerichts Valencias sind: der Paella. An das Mittelmeer, das uns mit frischem Fisch versorgt, der täglich auf dem Fischmarkt im Yachthafen von València versteigert wird und auf den Speisekarten vieler lokaler Restaurants und städtischer Märkte landet. Neben diesen beiden natürlichen Speisekammern wie L'Horta und dem Mittelmeerraum hat sich Valencia vor kurzem der städtischen Bienenzucht angeschlossen. Etwa zwanzig Bienenstöcke stehen auf den Dächern öffentlicher Gebäude, um die Pflanzen zu bestäuben und zur Artenvielfalt in den Parks der Stadt beizutragen. Valencias Engagement für die Nachhaltigkeit von Lebensmitteln geht noch viel weiter: eit 2019 beherbergt die Stadt das World Centre for Sustainable Urban Food der FAO, das als Benchmark für die Herausforderungen von Großstädten in Bezug auf Lebensmittel und Ernährung gilt. Sie ist auch das Zentrum der besten Gastronomie und war Schauplatz der Galaveranstaltung des Michelin-Führers Spanien und Portugal 2022.

 

7. València, Europäische Hauptstadt des intelligenten Tourismus

Die Stadt betritt das Jahr 2022 durch die Vordertür, indem sie der Welthauptstadt des Designs die der innovativen Tourismusentwicklung in Europa hinzufügt. València wurde zusammen mit Bordeaux als Hauptstadt des intelligenten Tourismus für seine Fortschritte und Errungenschaften in den Bereichen Nachhaltigkeit, Barrierefreiheit, Digitalisierung sowie kulturelles Erbe und Kreativität ausgewählt. Für diese von der Europäischen Union geförderte Initiative gingen 30 Bewerbungen aus 16 verschiedenen Ländern ein, darunter Kopenhagen, Dublin, Florenz, Ljubljana und Palma. Aber die Projekte zur Zertifizierung und zur Verringerung des Kohlenstoff- und Wasser-Fußabdrucks, die Entwicklung eines vollständigen Tourismus-Intelligenzsystems, die Bemühungen zur Vergrößerung des Fußgängerbereichs und zur Beseitigung von Barrieren sowie die Förderung des kulturellen Erbes haben València zu einem Vorbild für alle europäischen Reiseziele gemacht. 

 

8. #ListenValencia - Live-Musik kehrt zurück 

Die Musik gehört ebenso zur Seele der Stadt wie das Design, die Gastronomie oder der mediterrane Lebensstil. In València kann man die unterschiedlichsten Musikstile in einzigartiger Umgebung genießen, unter freiem Himmel in futuristischen Veranstaltungsorten wie der Stadt der Künste und Wissenschaften oder direkt am Meer, oder in majestätischen Sälen mit hervorragender Akustik wie Les Arts oder dem Palau de la Música. Die lang erwartete Rückkehr von Konzerten und Festivals eröffnet wieder ein Programm mit besonderen Veranstaltungen wie dem bereits bekannten Festival de les Arts, dem 4ever Fest und den Concerts de Vivers, aber auch mit Neuheiten wie Diversity Valencia. Hier gibt es mehr Informationen über das gesamte Musikprogramm in Valencia:

 

9. Verantwortungsvoller Tourismus wird in Valencia bereits praktiziert

Die Stadt, die sich mit verschiedenen Initiativen für einen ökologischeren Tourismus einsetzt, hat sich zum Ziel gesetzt, dafür zu sorgen, dass ihre Besucher den geringstmöglichen Fußabdruck und Einfluss auf das Reiseziel hinterlassen. Ein Beispiel dafür ist das öffentliche Verkehrsnetz und die umfangreichen Radwege, die die Stadt bietet. So ist die emissionsarme Fortbewegung in València schon seit vielen Jahren Realität. Weitere interessante Vorschläge sind die Freiwilligenarbeit im Umweltbereich mit verschiedenen aktiven Projekten oder die Programme zum Schutz gefährdeter Arten, die Bioparc oder Oceanogràfic durchführen. Es besteht kein Zweifel daran, dass Valencia bereit ist, das neue Touristenprofil zu begrüßen, das auf eine nachhaltige Art und Weise reisen will und dazu ermutigt, Verantwortung in den Koffer zu packen. Sind Sie dabei? 

10. Eine Stadt des Kinos

Alle Scheinwerfer und Kameras sind auf die Stadt gerichtet, die zu einem Referenzpunkt für Filmaufnahmen geworden ist. Die Straßen Valencias sind die Kulisse für internationale und nationale Fernsehserien und Filme. Avantgardistische Orte wie die Stadt der Künste und Wissenschaften, die verwinkelten Gassen des Stadtzentrums oder das Licht der Stadt inspirieren Filmregisseure für ihre Arbeit. Außerdem wird bis zum Sommer der hundertste Geburtstag von Luis García Berlanga, dem brillanten valencianischen Regisseur, in seiner Heimatstadt gefeiert. Aus diesem Grund findet die 36. Goya-Gala am 12. Februar im Palau de les Arts statt. Eines der wichtigsten Ereignisse in der spanischen Filmszene.