Grünanlagen Jardines del Turia in Valencia

Grünanlagen Jardines del Turia in Valencia

Ein riesiger Garten von 9 Km

Die Parkanlage Jardín del Turia ist einer der größten städtischen Naturparks Spaniens, eine grüne Oase von mehr als neun begehbaren Kilometern, welche die Stadt durchquert und Spiel- und Sportplätze sowie romantische Ecken beherbergt, in denen man sich verlieren kann. Vom Cabecera Park bis hin zur Stadt der Künste und der Wissenschaften ist die Parkanlage Jardines del Turia der ideale Ort für Jogger, Fahrradfahrer, Familien und Naturfreunde.

Gekrönt von 18 Brücken, jahrhundertealte Spuren der Geschichte, grenzt das ehemalige Flussbett an beiden Ufern an einige der wichtigsten Museen und Monumente der Stadt. Dieser riesige Garten erhebt sich auf dem ehemaligen Flussbett des Turia, welcher umgeleitet wurde, um die kontinuierlichen Überschwemmungen der Stadt zu vermeiden. Nach der großen Überschwemmung vom 14. Oktober 1957, welche die Stadt verwüstete, wurde das Flussbett in den Süden von Valencia umgeleitet und ließ ein bedeutendes Terrain frei, das die Stadt von Westen nach Osten durchquert und das historische Zentrum umrundet. Eröffnet 1986, entwarfen diverse Städtebauer und Landschaftsplaner die diversen Abschnitte des Flussbettes, reproduzierten die einstige Flusslandschaft und schafften einen einzigartigen Raum mit Palmen und Orangenbäumen, Brunnen und Pinien, aromatischen Pflanzen und Teichen, Sportplätzen und Rosensträuchern.

Dieser immense Garten ist außerdem durch den Cabecera Park und den Bioparc im Westen sowie der avantgardistischen Stadt der Künste und der Wissenschaften auf der gegenüberliegenden Seite, beinahe an der Flussmündung, begrenzt. Man könnte sagen, dass die Parkanlagen Jardines del Turia die im Bioparc getreu nachgebildete afrikanische Savanne mit der Unterwasserwelt und den Ökosystemen des l’Oceanogràfic verbindet oder mit dem spektakulären Auditorium der Oper, dem Palau des les Arts (Kunstpalast), die sich beide in der Stadt der Künste und der Wissenschaften befinden. Auf dieser Strecke gibt es weitere interessante Haltestellen wie den Gulliver, ein riesiger Park mit Rutschen, in welchem die Kinder, als wenn sie Liliputaner wären, diese gigantische Figur von 70 Metern erklimmen und über die Finger, die Haare oder die Beine rutschen können. Nicht weit von hier entfernt befindet sich der Palau de la Música (Musikpalast) mit einem vollständigen jährlichen Programm und weitläufigen Esplanaden zum Skaten oder Fußballspielen für kleine Amateure.

Im Cabecera Park können kleine Schwanenboote ausgeliehen werden und auf den Teichanlagen, welche die Stadt der Künste und der Wissenschaften umgeben, gibt es in den Sommermonaten Kanus und Kugeln, mit denen man über das Wasser laufen kann. Da Valencia eine ebenerdige Stadt ist, sind die Parkanlagen Jardines del Turia der ideale Ort für alle Liebhaber des Running oder bestens für Fahrräder, Seagways und Tandems geeignet. Diese kleinen Fahrzeuge können dort gemietet werden.

Auf der Strecke gibt es ebenso Bars und Cafés mit weitläufigen Terrassen, um wieder zu Kräften zu kommen. Die Parkanlagen Jardines del Turia werden von 18 Brücken verschiedener Epochen und architektonischer Stile gekrönt. Hervorzuheben sind die historischen Brücken San José (17. Jh.), Serranos (16. Jh.), Trinidad (15. Jh.), del Real (16. Jh.) und del Mar (16.Jh.) sowie die neuesten unter ihnen: Die Brücke Puente de la Exposición, del 9 d’Octubre, de las Flores oder de l’Assut d’Or, entworfen von Santiago Calatrava, die Brücke de las Artes, neben dem IVAM von Norman Foster oder die Brücke del Ángel Custodio von Arturo Piera. Das ehemalige Flussbett vereint ebenso einige unentbehrliche Sehenswürdigkeiten von Valencia wie die Türme Torres de Serranos, das Tor der ehemaligen Stadtmauer, welche Valencia umarmte und heute ein herrlicher Aussichtspunkt des historischen Zentrums und der Parkanlagen ist, das Valencianische Institut für Moderne Kunst (IVAM) oder das Museum Museo de Bellas Artes, die sich alle an den Ufern des Turia befinden, der heute ein Führer für einen interessanten kulturellen Rundgang durch die Stadt Valencia darstellt.

Weiterlesen
Close

Wie kommt man

  • Serranos-Türme
  • Museo de Bellas Artes (Kunstmuseum)
  • Brücke Puente de la Exposición
  • Brücke Puente de las Flores
  • Gulliver-Park
  • Palau de la Música
  • Brücke Puente l’Assut de l’Or
  • Ausstellungszentrum
  • Stadt der Künste und Wissenschaften
  • Parque de Cabecera
  • Bioparc Valencia