Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Dritten, um das Nutzungsverhalten unserer Besucher im Web zu analysieren.
Wenn Sie nun weiter auf unserer Seite surfen, dann gehen wir davon aus, dass Sie den Einsatz der Cookies akzeptieren. Hier können Sie Ihre Einstellungen ändern oder erhalten weitere Informationen.

Cabecera
Planen Sie Ihre Reise Unternehmungen in Valencia
Suchkriterien
Was suchen Sie?
Ankunfts Seleccionar Fecha
Abreise Seleccionar Fecha
Einrichtungen
Zeige Hotels in der Umgebung von:
Sterne
Home /  Sehenswertes in Valencia / Sehenswürdigkeiten in Valencia /

Altstadt von Valencia

Altstadt von Valencia


Valencia wurde im Jahr 138 vor Christus von den Römern gegründet, die Ihr Forum auf der Plaza de la Almoina errichteten. Unter diesem Platz wurde nun ein Museum errichtet, wo römische Relikte besichtigt werden können. Nach den Römern kamen die Westgoten nach Valencia, die jedoch 714 von den Musulmanen besiegt wurden. Die Stadt lag damit bis 1238 unter deren Herrschaft, bis König Jakob I. sie aus der Stadt vertrieb. Die Araber hinterließen zahlreiche Spuren wie zum Beispiel ihre Bewässerungssysteme sowie ihre kulinarischen Gewohnheiten und Einflüsse in der Kunst, die bis heute spürbar sind.

Gothic, Baroque and Modernist Valencia
Gothic Valencia
Baroque Valencia
Modernist Valencia

Torres de Quart und Torres de Serranos

Torres de Quart und Torres de Serranos

Verwandeln Sie sich in einen mittelalterlichen Ritter, ziehen Sie durch die Stadt und überschreiten Sie die Schwelle zu einer lang vergangenen Epoche. Beide Türme sind Beispiele für militärische Bauten aus der späten Zivilgotik und tragen zum außergewöhnlichen Erscheinungsbild der Stadt bei.

Plaza de la Virgen und Kathedralkomplex

Plaza de la Virgen und Kathedralkomplex

21 Jahrhunderte voller Altstadtgeschichte, wo Sie Schätze aus der Vergangenheit finden werden, die verschiedenen architektonischen Stilen zuzuordnen sind, etwa die Plaza de la Almoina, der Palast der valencianischen Regionalregierung, die Basílica de la Virgen oder das Spektakel, das jeden Donnerstag um 12 Uhr mittags am Wassergericht (Tribunal de las Aguas) stattfindet und von der Unesco zum immateriellen Weltkulturerbe erklärt wurde.

Seidenbörse

Seidenbörse

Eines der repräsentativsten Gebäude der Zivilgotik in Europa, das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Bewundern Sie die Steinfassade mit ihren Skulpturen und Wasserspeiern sowie die perfekt geformten Türen und Fenstern.

Palast des Marquis von Dos Aguas

Palast des Marquis von Dos Aguas

Dies ist das bedeutendste Gebäude des spanischen Barocks und es beherbergt das Nationalmuseum für Keramik (Museo Nacional de la Cerámica), in dem Stücke von der Frühgeschichte bis zu Picassos Zeiten ausgestellt werden. Im Inneren erfahren Sie außerdem, wie eine valencianische Adelsfamilie im 18. Jahrhundert lebte.

Mercado Central

Mercado Central

Dies ist einer der größten Märkte Europas und er befindet sich in einem Schmuckstück vormoderner Architektur. Genießen Sie die Gerüche, die von Obst und Gemüse ausströmen, kosten Sie die mediterranen Produkte und lassen Sie sich von der einheimischen Küche verwöhnen.

Mercado de Colón

Mercado de Colón

Eines der typischsten modernistischen Gebäude der Stadt, das auch zum Nationaldenkmal erklärt wurde. Heute renoviert und als Freizeit- und Kultureinrichtung konzipiert bietet der Mercado Colón Geschäfte aber auch Restaurants und Cafés.

Estación del Norte -Nordbahnhof

Estación del Norte -Nordbahnhof

Ein modernistisches Bauwerk und auch heute noch Bahnhof der Stadt. Die valencianische Landwirtschaft aber auch die städtischen Elemente dienten zur Inspiration seiner Fassade. Sie vergegenwärtigt Modernität, Tradition, Regionales sowie Kosmopolitisches.

Ayuntamiento- Rathaus

Ayuntamiento- Rathaus

Dieser Komplex beinhaltet Bauten aus verschiedenen Epochen und Stilrichtungen: Das Casa de Enseñanza und die Hauptfront. Das Städtische historische Archiv und Museum, wurde wegen seines Reichtums an besonderen Schätzen unter nationalen Denkmalschutz gestellt.

Die Kirche San Nicolás de Bari und San Pedro Mártir

Die Kirche San Nicolás de Bari und San Pedro Mártir wurde vor Kurzem renoviert und dabei kam ein malerisches Werk zum Vorschein, dass die Experten als die valencianische „Sixtinische Kapelle“ bezeichnet haben. Sie ist eine der ersten christlichen Pfarrgemeinden der Stadt Valencia, die nach der Eroberung von Jakob I. im Jahr 1238 errichtet wurde.

WICHTIGE INFORMATIONEN

- Touristischen Stadtplans hier >>

- Reiseführer von Valencia, Download hier >>

- Sehen Sie des Reiseführers für Ihr Handy hier >>

Meine BestellungWARENKORB (0)