Valencia Straßencafés

Winter ade! Zehn Gründe, warum Valencia auch im Winter eine Reise wert ist

Aktivitäten, Gastronomie Comments (0)

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich kann dieses Grau in grau da draußen jetzt schon nicht mehr sehen – und das ist erst der Anfang. Aber ich will gar nicht groß jammern. Bringt ja sowieso nichts. Die einzige Lösung ist es, dem Ganzen wenigstens kurz zu entfliehen und sich ein paar schöne Tage zu gönnen. Und dafür müssen wir nicht mal weit reisen, denn Valencia ist quasi um die Ecke. Ruck zuck sind wir da und können ein paar Tage abschalten. Es ist wirklich verrückt: Man kommt in Valencia an und kann dank Sonne, milder Temperaturen, leckerem Essen und tollen Leuten in eine andere Welt abtauchen. Falls irgendjemand jetzt noch nicht wissen sollte, warum wir bei deutschem Dauerregen ausgerechnet nach Valencia reisen sollten (was ich stark bezweifle), habe ich hier noch mal zehn Gründe für euch schwarz auf weiß:

1 Bei 300 Sonnentagen im Jahr und milden Durchschnittstemperaturen von 19 Grad kann man auch im deutschen Winter in Valencia die Batterien wieder aufladen.

2 Es tut gut, bis in die Nacht hinein in Straßencafés und –restaurants zu sitzen, Tapas oder echte, aus Valencia stammende Paella zu schlemmen und dazu einen vollmundigen Wein aus der Region zu schlürfen oder ein kühles Bier zu trinken – Prost!

3 Man kann zu einer Sightseeingtour durch die Stadt gleich die Badesachen mitnehmen. Valencias Stadtstrände wie Las Arenas und Malvarrosa sind ein besonderer Anziehungspunkt, Kultur und Sonnenbaden sind somit perfekt kombinierbar.

4 In Valencia gibt es immer etwas zu feiern, da steigt die Laune. In vielen Ausgehvierteln, von der Altstadt bis zu den Uni-Vierteln, wird bis in die frühen Morgenstunden das Tanzbein geschwungen.

5 Die Stadt ist auch im Winter grün. Das alte Flussbett des Rio Turia ist heute ein neun Kilometer langer Stadtpark, in dem man entspannt Spazieren und Radfahren kann.

6 Gourmets kommen hier voll auf ihre Kosten. Vom 8. bis 17. November finden bereits zum achten Mal die Valencia Cuina Oberta Restaurant-Wochen statt.

7 In Valencia gibt es überall herrliche Orangenbäume. Orangen werden von Oktober bis August (Valencia Lates aus der Gegend um Valencia) geerntet – das lässt Frischefeeling aufkommen.

8 Die spanische Lebensart belebt und im Mercado Central, einem in einer imposanten Jugendstilhalle untergebrachten Markt, kann man diese richtig aufsaugen. Gerüche, Farben und Stimmengewirr – alles typisch spanisch.

9 In Valencia steht mit der Stadt der Künste und der Wissenschaften das größte Kultur- und Freizeitzentrum seiner Art. Hier beeindrucken die extravagante Architektur und zahlreiche abwechslungsreiche Ausstellungen.

10 Die Stadt vereint wie keine andere Moderne und Vergangenheit. Unbedingt besuchen sollte man auch eine der vielen Flamenco-Vorstellungen. Die Klänge dieses stimmungsvollen Tanzes hallen ganz sicher noch lange nach, auch wenn die Reise schon zu Ende ist.

Also … Schluss mit grauem Alltag, frieren und auf bessere Zeiten warten! Auf geht’s zum Sonnetanken nach Valencia. Und die warmen Gedanken, die ihr euch nach der Reise macht, bringen euch sicher gut durch den ganzen Winter!

» Aktivitäten, Gastronomie » Winter ade! Zehn Gründe, warum...
On 10/31/2013
By

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

« »