• Veles e Vents Restaurant
  • Veles e Vents_art
  • Veles e Vents_small

Veles e Vents – 10.000 m2 voller Genuss

Gastronomie Comments (0)

Der Yachthafen Marina Real Juan Carlos I von Valencia ist um eine Gastronomie- und Kulturattraktion reicher: Seit Juni revolutioniert das Veles e Vents (Wind und Segel) das touristische Angebot der Stadt. Das Projekt wurde von Heineken Spanien und der Gruppe La Sucursal ins Leben gerufen und bietet den Besuchern einen neuen Treffpunkt der Superlative in der Region.

Vielfältig, futuristisch, anders – majestätisch fügt sich der Gebäudekomplex des Veles e Vents in die Kulisse der berühmten Marina Real Juan Carlos I ein. Für die Architektur zeichnen die Architekten David Chipperfield und Fermín Vázquez verantwortlich. Ursprünglich für die Gastgeberstadt Valencia des 32. America’s Cup in 2007 entworfen, freuen sich Besucher ab sofort auf mediterrane Haute Cuisine auf drei Ebenen.

Im Restaurant La Marítima kreieren die Brüder Javier und Jorge de Andrés – die Elite der valencianischen Gastronomieszene – moderne, innovative Reisgerichte, die mit saisonalen Rohstoffen und frischen Meeresfrüchten verfeinert werden. Freunde von Hopfen und Malz treffen auf Etage 1 auf wahre „Bierkunst“: In der Malabar wird der berühmte Gerstensaft gekonnt in Szene gesetzt – Meerblick inklusive. Ein weiteres kulinarisches Highlight wartet im 3. Obergeschoss des Veles e Vents auf die Besucher. Alle im La Sucursal servierten Gerichte erhalten ihren Charakter von der Handschrift des Sternekochs Jorge de Andrés, der es versteht, dem Einfachen das Besondere zu entlocken. Das Restaurant wird im letzten Drittel dieses Jahres eröffnet.

Auch das Thema Kultur wird im Veles e Vents großgeschrieben: auf einer eigens für Kunst- und Kulturprojekte eingerichteten Fläche, haben Künstler die Möglichkeit, ihre Werke zu präsentieren; darüber hinaus bietet die Ebene genügend Raum für Konferenzen und Seminare.

Als wäre das Angebot nicht schon bahnbrechend genug: Die Institution ist gleichzeitig Hauptsitz der Escuela de Hostelería de Valencia (Hotelleriefachschule) der Cruzcampo Stiftung. Studenten, die hier die Möglichkeit bekommen, ihre Ausbildung zu absolvieren, erhalten damit die einmalige Chance, ihre Karriere zum maximalen Erfolg zu bringen. Während sie zu 80 Prozent fest in einem Betrieb angestellt sind, feilen sie im übrigen Ausbildungsanteil mit keinem Geringeren als Jorge de Andrés an ihren gastronomischen Qualitäten.

Alles in allem ist das Veles e Vents ein Treffpunkt, der in der Umgebung um Marina Real für frischen, belebenden Wind sorgt – und nicht zuletzt wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Reichtum für die Gemeinschaft Valencias mit sich bringt.

» Gastronomie » Veles e Vents – 10.000...
On 07/13/2016
By
,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

« »