JohannaBlog

Sprachreise nach Valencia: Eine Französin lernt Spanisch

Aktivitäten, Freizeitkalender, Für Familien, Gastronomie, Sehenswürdigkeiten Comments (0)

Valencia ist eine der beliebtesten Studentenstädte Europas. Doch nicht nur Studenten wollen in der wunderschönen Stadt ihre Spanischkenntnisse verbessern: Johanna (30) ist gebürtige Französin und lebt in Frankfurt. Im September 2015 hat sie einen Trip nach Valencia unternommen, um die Stadt und die Sprache kennenzulernen. Sie erzählt uns von ihren spannenden Erlebnissen und gibt hilfreiche Tipps für eine gelungene Sprachreise nach Valencia.


„Ich bin zwar schon des Öfteren allein gereist, aber dieses Mal wollte ich anders alleine reisen. Und schon lange wollte ich Spanisch lernen; aus eigener Erfahrung weiß ich, das funktioniert am besten im Land der Sprache selbst. Und damit war sie auch schon geboren – die Idee für meinen nächsten Urlaub. Eine Sprachreise nach Valencia sollte es werden. Die perfekte Lösung für mich: Reisen, eine neue Stadt erkunden, neue Leute kennenlernen und schließlich eine neue Sprache erlernen.
Warum gerade Valencia? Die Antwort ist simpel: Ich hatte nur zwei Wochen Urlaub und wollte vor Ort so viel Zeit wie möglich verbringen. Ein bisschen Strand, ein bisschen Kultur, Ausgehmöglichkeiten am Abend – das waren meine Anforderungen. Ich habe mich für Valencia entschieden, da die Mittelmeermetropole alles bietet, was ich mir vorgestellt hatte: eine Stadt direkt am Strand, die auch kulturell einiges zu bieten hat.
Ich habe dort zwei wunderbare Woche verbracht, und die Kombination mit Sprachunterricht war eine neue Herausforderung. Der Unterricht beinhaltete nicht nur die rein sprachliche Komponente, sondern hatte auch tolle kulturelle Highlights im Programm: oft haben wir Besichtigungen unternommen oder an Salsa- oder Koch Kursen teilgenommen – so hat das Spanischlernen nicht nur Spaß gemacht, sondern war gleichzeitig auch interessant und interaktiv. Abwechselnd hatte ich mal morgens und mal nachmittags Unterricht und konnte mir so meinen Tag gestalten und einteilen wie ich wollte. Die anderen Studenten kamen von überall her: Holland, Belgien, England, Italien, Deutschland usw.; auch jede Altersgruppe war vertreten – von 18 bis 70 Jahre. Manche waren da, um ihr Spanisch zu verbessern, manche weil sie in spanischsprachige Länder reisen wollten, und wieder andere nur so zum Spaß.
Ich habe mich nicht eine Minute gelangweilt. Was ich über alles geliebt habe, sind die Pinchos: ein traditioneller Toast, der für mich nicht in die Kategorie Tapas fällt. Fast jede Bar biete Pinchos an, günstig und super lecker, mit Olivenöl, Tomaten, oder Jamón – einfach für jeden Geschmack das Richtige. Die traditionelle Paella wird mit Hühnchen, Kaninchen und Gemüse gekocht – meine Lieblingsvariante war die „Fideuá“. Ein Muss auf dem Speiseplan jedes Besuchers! Danach ein Glas „Agua de Valencia“, ein Cocktail, der eigentlich wie ein fruchtiger Saft schmeckt, aber es ganz schön in sich hat. Der perfekte „Starter“ für einen gelungenen Partyabend in der Stadt.
Meine Gastfamilie wohnte gleich um die Ecke von Jardines del Turia. Der perfekte Ausgangsort für ausgedehnte Spaziergänge und eine  Ruheoase mitten in der Stadt. Folgt man den abzweigenden Wegen, gelangt man zur Ciudad de las Artes y las Ciencias – ebenfalls ein Ort, den man gesehen haben muss. Dort befindet sich auch ein Hotspot des Nachtlebens von Valencia: L’Umbracle – ein Open Air Club unter Palmen…Eine coole, außergewöhnliche Erfahrung.
Es sind vor allem die kleinen Markthallen, die Valencia ausmachen. Eine der größten ist der Mercat Central; der Mercat de Russafa ist weniger touristisch, aber genau so lebendig, außerdem findet man hier an jeder Ecke kleine Bars und Restaurants. Der Mercat de Colón ist ein prachtvolles Jugendstilgebäude der Stadt – hier kann man gemütlich einen Kaffee trinken und kurz innehalten, um die einzigartige Umgebung zu genießen.
Die Erfahrung, die ich in Valencia gemacht habe, möchte ich nicht missen: noch heute bin ich in Kontakte mit einigen Leuten, die ich dort kennengelernt habe, dann werden unsere Spanischkenntnisse direkt unter Beweis gestellt. Gerne tauschen wir auch regelmäßig Fotos von unseren Reisen in spanischsprachige Länder aus. Definitiv eine Sprachreise, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat!

Saludos,
Johanna“

» Aktivitäten, Freizeitkalender, Für Familien, Gastronomie, Sehenswürdigkeiten » Sprachreise nach Valencia: Eine Französin...
On 06/06/2016
By
, , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

« »