• Rooftopbar 3
  • Rooftopbar 2
  • Rooftopbar 1

Rooftopbar und Zimmer mit Fernsicht: Die Aussichtspunkte von Valencia

Aktivitäten, Gastronomie Comments (0)

Über den Dächern der Stadt in einer schicken Rooftopbar bei einem Cocktail entspannen oder von einem Hotel aus Valencia von oben bewundern… Wir präsentieren euch: Die besten Aussichtspunkte von Valencia!

Torres de Serranos

Im Stadtviertel El Carmen kombiniert ihr Sightseeing mit einem der besten Ausblicke auf die Altstadt: Erklimmt das gotische Stadttor Torres de Serranos. Direkt am Turía-Park gelegen, eröffnen die beiden fünfeckigen Wehrtürme vor allem zum Sonnenuntergang tolle Aussichten auf die Umgebung. Mit ihren 19 Metern Höhe sind sie zwar nicht die absoluten Gipfelstürmer – dennoch sind sie als eines der Wahrzeichen in der Altstadt ein Muss! Ihr seht das hübsche Viertel El Carmen, den Kirchturm sowie den Turía-Park aus einer ganz neuen Perspektive. Mit der Valencia Tourist Card ist der Eintritt zum einem der besten Aussichtspunkte von Valencia sogar frei!

Ateneo’s

Lange Zeit war einer der besten Aussichtspunkte von Valencia unter dem Radar: Das Ateneo Mercantil Gebäude am Rathausplatz. Vor kurzem wurde der Terrasse neues Leben eingehaucht und der Aussichtspunkt wiederbelebt. „Ateneo’s Viewpoint“ gehört zu den neuen Must-Sees in Valencia 2018. Wir versprechen nicht zu viel: Dieser 360°-Rundumblick ist wirklich unvergesslich und unvergleichlich! Dazu gibt es leckere Cocktails und Snacks in der Rooftopbar „Ateneo“.

Der Kirchturm „El Miguelete“/Torre del Micalet

207 Stufen müsst ihr bezwingen, um den 50 Meter hohen „Torre del Micalet“, den Kirchturm von Valencia, zu bezwingen. Die Wendeltreppe führt euch zu dem Glockenraum, in dem sich die große Glocke, die dem Heiligen Michael – St. Miguel – gewidmet ist. Von der Terrasse des gotischen Kirchturms im Herzen der Stadt eröffnet sich ein tolles Panorama auf Valencia: vom Platz „La Reina“ über die Dächer der Altstadt bis hin zur Stadt der Künste und Wissenschaften sowie bei klarer Sicht sogar bis zum Meer! Den Besuch dieses Aussichtspunktes von Valencia könnt ihr perfekt mit einer Altstadtbesichtigung kombinieren.

Hotel Barceló

Direkt neben der Stadt der Künste und Wissenschaften findet ihr das Vier-Sterne-Hotel Barceló Valencia. Das besondere Highlight der Unterkunft: das Dach! Von der tollen Terrasse aus überblickt ihr die ganze Stadt. Im neuen Pool entspannt ihr und lasst euch von dem erstklassigen Service der Rooftopbar mit Cocktails verwöhnen. Für Erholungsbedürftige gibt es zudem ein Wellness-Center im 10. Stock. Die Aussicht ist atemberaubend: Ihr schaut direkt auf die Stadt der Künste und Wissenschaften und entspannt in Sauna, Fitnessstudio oder bei der Massage.

Restaurant Vertical

Ganz in der Nähe des Barceló lockt ein Restaurant mit vergleichbar atemberaubender Aussicht: das Restaurante Vertical. Die riesigen Panorama-Fenster lassen euch auf die ganze Stadt schauen, Chef Javier Andrés verwöhnt euren Gaumen währenddessen mit erstklassiger Küche. Im Sommer entspannt ihr euch nach dem Essen auf der trendigen Rooftopbar “Sky Bar”.

Veles e Vents

10.000 Quadratmeter voller Genuss sowie den besten Meerblick Valencias: Der Komplex Veles e Vents am Yachthafen von Valencia verbindet einen Aussichtspunkt von Valencia mit bahnbrechenden kulinarischen Erlebnissen. Im Restaurant La Marítima kreieren die Brüder de Andrés moderne und innovative Gerichte, im La Sucursal zaubert Jorge de Andrés aus einfachen Zutaten echte Geschmacksexplosionen. Als Sahnehäubchen erlebt ihr im obersten Stockwerk des Veles e Vents einen Fernblick auf die Strandpromenade und den Hafen von Valencia.

Weitere Bars, Hotels und Restaurants mit Aussicht findet ihr unter www.visitvalencia.com/de!

» Aktivitäten, Gastronomie » Rooftopbar und Zimmer mit Fernsicht:...
On 01/12/2018
By
, , , , , , , ,

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

« »